2022-Juli-Ulm

   17. - 19. Juli       Ulm ( Baden - Württemberg )     Nabada


                       



nach 4 Jahren Abstinenz (anfangs wegen schlechtem Wetter und dann wegen Corona ) klappte es heuer wieder einmal und so waren wir in Ulm um uns das "  Nabada " anzuschauen. 


Tag 1VormittagNachmittagAbend / Nacht
Tageskosten
Sonntag  17.07.2022

 23° 28° 26°/19° 




45,- Fahrt
0,-   Stellplatz
0,-   Sonstiges

wir starten am Vormittag und fahren auf direktem Wege nach Ulm


kurz nach München war dann erst einmal Schluss mit "fahren", wir geraten in einen Stau, wegen zu hohem Fahrzeugaufkommen. Zum Glück war er nicht allzu lange, es geht zähflüssig, stockend weiter und so verlieren wir nur knappe 15 Minuten

da es den kostenlosen Wohnmobilstellplatz in Ulm an der Wielandstraße, am Stadion leider nicht mehr gibt, schauen wir uns erst einmal in der nähren Umgebung nach geeigneten Alternativen um. Als Erstes fahren wir den neuen, kostenpflichtigen Stellplatz für 12,- € am Donaubad an. Was für eine Katastrophe, es ist Sonntag, mega schönes Wetter, der Parkplatz am Schwimmbad und der WoMo-Stellplatz sind vollkommen überfüllt, es herrscht reines Chaos in dem ganzen Gebiet und so fahren wir schnell weiter
Stellpatz am Donaubad     

auch auf dem o.g. Parkplatz in der Wielandstraße, stehen trotz Wohnmobil-Verbotschild einige Mobile und auf dem in der Nähe gelegenen, großen Park and Ride - Parkplatz herrscht Ausnahmezustand, wegen des an der Donau stattfindenden Volksfestes (außerdem sind Parkplatzwächter dort und verlangen 4,- € Gebühr)


Dank Google-Earth finden wir einen kleinen, schnuckeligen, kostenlosen Geheimtipp-Parkplatz an einem Sportplatz direkt an der Donau, der offensichtlich auch schon von anderen WoMo-Fahrern entdeckt wurde und ergattern sogar einen Schattenplatz unter den Bäumen. Wir erkunden ein wenig die Umgebung, lassen den Tag ohne weitere Aktivitäten ausklingen und verbringen dort eine ruhige Nacht
 


Tag 2VormittagNachmittagAbend / NachtTageskosten
Montag  18.07.2022

 25° 29° 27°/20° 




17,- Fahrt
0,-   Stellplatz
5,80 Lebensmittel


heute ist es dann soweit, nachdem wir am Vormittag noch etwas einkaufen waren, machen wir uns am Nachmittag rechtzeitig auf den Weg und reservieren uns einen guten Platz


es zahlt sich aus, früh dort zu sein und so finden wir einen sehr guten Platz im Schatten und hoch genug gelegen, um später nicht nass gespritz zu werden


wir waren absolut rechtzeitig da, denn die oberen, ebenen Plätze waren direkt nach unserer Ankunft schnell belegt und schon kurze Zeit später, aber noch lange vor Beginn der Veranstaltung, füllt sich die "Arena" zusehens schnell mit Schaulustigen


und dann ging es auch schon los, nach den ersten, vereinzelt schwimmenden Bötchen, kam der große Pulk und bald war kaum noch Wasser von der Donau zu sehen



was für ein herrliches Spektakel und bei mittlerweile 30° Lufttemperatur waren die Wasserschlachten sicherlich eine willkommene Abkühlung für die Teilnehmenden


neben den vielen kleinen Flößen, Schlauchbooten, SUP und Kanus, gibt es, ähnlich eines Karnevalsumzuges an Land, auch auf dem Wasser verschiedene Motiv-Boote



unser Platz war und ist einfach genial, wir sitzen gemütlich und bequem auf unseren Stühlen, nach wie vor im Schatten und mit bestem Überblick auf das ganze Geschehen





am Abend, nachdem wir die Show verlassen haben, fahren wir zu einem geplanten Zwischenstopp nach Friedberg (bei Augsburg) auf einen der drei kostenlosen WoMo-Stellplätze im Ort

Stellplätze in Friedberg         wir wählen den Platz an der Wallfahrtskirche   


Tag 3VormittagNachmittagAbend / NachtTageskosten
Dienstag  19.07.2022

 26° 31° 30°/20° 




31,- Fahrt
0,-   Stellplatz
0,-   Sonstiges


nach einer tatsächlich ruhigen Nacht unter der Obhut der Kirche "Herrgottsruh", wechseln wir den Standort und fahren zu dem nächsten, kostenlosen Stellplatz am Friedberger See


Stellplatz am Friedberger See    


es ist eigentlich ein bisschen Schade, in dem so wohnmobilfreundlichen Ort Friedberg mit gleich drei kostenlosen Stellplätzen, dass es sich bei dem Platz am See um gerade mal 4 kleine Stellplätze handelt (auch noch sehr dicht beieinander liegen) , wo das ganze Gelände bestimmt weit über hundert PKW-Parkplätze bietet (und dann ist auch noch einer der Stellplätze von einem PKW belegt !)


wir finden einen Schattenplatz am hinteren Ende, genau am Durchgang zum See und sind damit nur wenige Schritte von einer der Liegewiesen entfernt


hier verbringen wir den Vormittag mit ein wenig sonnen und baden, faulenzen und relaxen. Obwohl sich das Thermometer unaufhaltsam der 30° Marke nähert, lässt es sich hier gut aushalten, da ständig ein angenehmes Lüftchen weht


wir schauen dem Treiben am Wasserskilift zu . . .


. . . lassen Mama Ente mit ihren Kindern an uns vorüberziehen

und bewundern den schönen kleinen Spielplatz am Seeufer



bei der Heimfahrt wundern wir uns, dass auf der Gegenspur plötzlich keine Fahrzeuge mehr kommen, und sehen an der Tunneleinfahrt bei München Ludwigsfeld, dass dort eine Schranke geschlossen ist. Dann hören wir auch schon in den Verkehrsmeldungen von einem LKW-Unfall auf dieser Strecke. Glück für uns, denn der große Stau ist jetzt auf der Gegenfahrbahn


wir kommen ohne weitere Behinderung wohlbehalten zu Hause an und beenden damit diesen sehr schönen Kurzurlaub in Ulm und Friedberg



  ( 6:41 Minuten Video )





Nach oben