Juli - Caorle


 

     07. - 11.  Juli  2020     ( Venetien )  Badeurlaub im Vallevecchia / Brussa bei Caorle
                                                                                         Sonne, Strand & Meer


                             


Tag 1VormittagNachmittagAbendTageskosten
Dienstag  07.07.2020  18°  23°  19°  0,-

wir starten gegen Mittag bei strahlendem Sonnenschein und fahren auf der Autobahn bis nach Annenheim am Ossiacher See. Hier füllen wir noch einmal unsere Vorräte bei LIDL und machen den Tank an der Hofer-Tankstelle für -,99 € / Liter mit Diesel voll


schaut man in die Webcam " Annenheim "
und geht dort in's Archiv, so kann man auf dem Bild vom 07.07.2020 um 15:00 Uhr unser Schneewittchen auf dem Parkplatz an der Straße erkennen

nach einer Kaffeepause auf o.g. Parkplatz mit Blick über den See, geht die Reise weiter nach Norditalien. Hier haben wir in unserem Bordatlas für WoMo-Stellplätze einen kostenlosen Stellplatz auf dem Parkplatz der Grotte "  Villanova "  bei Lusevera, nicht weit von unserer Fahrstrecke entdeckt, den wir bei dieser Gelegenheit testen wollen



zur Stellplatzbeschreibung, klick hier  >       

und tatsächlich, nach einer fast schon etwas abenteuerlichen Fahrt führen die letzten 11 km etwas Abseits unserer eigentlichen Route auf einer schmalen, serpentinenreichen Straße zu einem sehr schönen Parkplatz mitten im Wald mit kostenloser Ver- und Entsorgungsmöglichkeit und zwei Lokalen




da die Grotte, Coroana-bedingt geschlossen ist, ist auch der Parkplatz vollkommen leer und außer ein paar einheimischen Personen bei einem der beiden kleinen Lokalen ist kein Mensch hier.


wir machen noch einen kleinen Rundgang und stellen schnell fest, dass es hier viele Zanzare (italienische Stechmücken) gibt und verziehen uns schnell wieder zurück in's Womo


Tag 2VormittagNachmittagAbendTageskosten
Mittwoch  08.07.2020  22°
 
  27°
 
  22°
 
  10,-
Parkplatz am Meer

wir erwachen bei fast vollkommener Stille. Außer etwas Vogelgezwitscher ist nichts zu hören und so beginnen wir gut ausgeschlafen den zweiten Teil unserer Reise an's Meer.
Noch einmal ein kurzer Stopp in Udine bei einem LIDL, wo wir noch etwas Wein kaufen und dann geht es auch schon direkt an's Meer, auf den uns bereits von 2018 bekannten, kostenpflichtigen Parkplatz in der Naturoase Vallevecchia am Strand von Brussa, genau zwischen Caorle und Bibione
( siehe auch unseren Reisebericht   Juni Italien 2018


der Parkplatz ist heuer schon deutlich voller, als bei unserem letzten Besuch vor zwei Jahren, als wir aber auch einen Monat früher dort waren. Aber noch gibt es viele schöne Stellplätze mit großer Distanz zu den schon anwesenden WoMo-Nachbarn. Wir richten uns häuslich ein und gehen gleich erst einmal zum Strand

Blick nach links und rechts, auch hier ist schon mehr los als damals, aber die Abstände der Sonnenschirme sind noch riesig und so finden auch wir ein schönes Plätzchen



der Tag verläuft recht unspektakulär, etwas Sonnen, ein bisschen Baden, wieder Sonnen, zurück zum WoMo, etwas Essen, etwas ausruhen, wieder an den Strand, etwas Sonnen, ein bisschen Baden, . . . . . . . . .
aber deshalb sind wir ja schließlich hier, genau das wollten wir ja auch



Tag 3
Vormittag
Nachmittag
Abend
Tageskosten
Donnerstag  09.07.2020
 23°
 28°
 26°
 10,-
Parkplatz am Meer

der Tag beginnt, so wie der gestrige aufgehört hat, mit blauem Himmel und viiiiiel Sonne  

das Meer ist übrigens, wie erwartet wunderschön warm und läd zum Baden ein


der Sand ist mittlerweile richtig Heiß geworden


ein Blick durch das Teleobjektiv zeigt die Hotels von Bibione und die vielen Badegäste davor


große Freude bereitet der täglich vorbeifahrende Eismann
(auch wenn er seine Gesichtsmaske nicht ganz regelkonform trägt !)


außer, dass wir heute noch einen längeren Strandspaziergang von etwas mehr als 5 km (hin und zurück) in Richtung Bibione bis zum "Canale dei Lovi" gemacht haben, verlief der Tag ähnlich wie gestern und endet mit einer leckeren, selbst gemachten Pizza aus der Pfanne


Tag 4VormittagNachmittagAbendTageskosten
Freitag  10.07.2020  23°  30°  22°  0,-

da jetzt, kurz nach der Corona-Lockerung auch hier in Italien damit zu rechnen ist, dass sich der Parkplatz höchst wahrscheinlich am Wochenende sehr stark füllen wird, packen wir zusammen und reisen ab (man hat bis 10:00 Uhr Zeit, den Parkplatz zu verlassen, ohne für den Tag bezahlen zu müssen)

nachdem wir bei unserem letzten Besuch 2018 noch einen Abstecher nach Bibione gemacht hatten, wollen wir uns heuer noch Lignano anschauen


erst fahren wir mit dem WoMo ein bisserl durch die Straßen am Meer entlang und durch den Ort und suchen uns dann einen kostenlosen Parkplatz in Meeresnähe. Wir nehmen unsere E-Roller und cruisen die Promenadenstraße entlang




auf dem schönen, breiten Radweg macht das Fahren sehr viel Spaß


hier parken wir kurz und schauen mal über die Promenade





was für ein Schock, oder besser gesagt, eine einzige Katastrophe, Sonnenschirm an Sonnenschirm, Liege an Liege, das wäre absolut nicht unsere Welt und im Meer tummeln sich auch schon wieder jede Menge Badegäste relativ dicht beieinander. Aber viel erschreckender war die Entdeckung, dass der komplette Strand von Lignano kostenpflichtig ist sehr schade, weil uns ansonsten der Ort im Vergleich zu Bibione besser gefallen hat


da wir ja eigentlich noch mal ein bisserl zum Baden gehen wollten, schauen wir auf Google-Earth und entdecken tatsächlich am Ende von Lignano ein Fleckchen Strand, an dem offensichtlich keine kostenpflichtige Sonnenschirme stehen



wir lassen uns durch das Navi hin dirigieren und finden sogar mit viel Glück einen Schattenparkplatz in unmittelbarer Nähe des "freien" Strandes




und tatsächlich, nach wenigen Schritten zu Fuß am Yachthafen vorbei erreichen wir bei den kleinen Leuchttürmen zur Hafeneinfahrt den "  Punta Faro Beach " an dem man frei und kostenlos mit seinem eigenen Sonnenschirm (oder auch nur mit einem Handtuch) liegen, sonnen und baden darf

so nehmen wir noch ein bisschen von dieser "kostenlosen" Sonne mit, springen noch zwei- drei mal in's Wasser und beenden damit unseren echt schönen, kurzen Strandurlaub an der nördlichen Adria

wir fahren los und steuern direkt unser nächstes Ziel, wieder Annenheim am Ossiacher See an


wir erreichen am frühen Abend den See und übernachten auf unserem Geheimtipp-Parkplatz ganz in der Nähe des großen Campingplatzes


Tag 5VormittagNachmittagAbendTageskosten
Samstag  11.07.2020   20°  14°  12°  0,-

eigentlich wollten wir heute noch eins- zwei Flüglein mit unseren Gleitschirmen von der Gerlitzen machen, aber leider spielte das Wetter nicht mit. Zwar erwachten wir noch bei teilweise blauem Himmel, aber es zog sich schnell zu und begann dann auch noch zu regnen.

somit ging es dann direkt nach Hause

nach teilweise sintflutartigen Regenfällen auf der Autobahn (maximal Tempo 60 und Scheibenwischer auf zweiter Stufe) kamen wir zum Glück wohlbehalten gegen Mittag, Pannen- und Unfallfrei zu Hause an



Nach oben